Home

Besuchen Sie uns auch auf
den sozialen Netzwerken:

TiBauf Facebook

Erschrecken Sie doch!!
Erschrecken0

Chansons und Texte von Kurt Tucholsky

von und mit unterhaltungsdienst.de

Sa. 14. Jan., 20 Uhr

Vorgetragen von Barbara Bernt und musikalisch überhöht von Jochen Schott und seiner Jazz-Gitarre.
Percussives, Swing-Elemente und verspielte Textmontagen versprechen dem Publikum geistreiche Unterhaltung gewürzt mit einer Prise Ironie.
Kurt Tucholsky, scharfzüngiger Kritiker und sinnlicher Genießer, Intellektueller und Gefühlsmensch. Seine treffsicheren Alltagsbeobachtungen, seine ironischen Analysen zum Verhältnis der Geschlechter stehen bei uns im Vordergrund.
 „Es gibt keinen Erfolg ohne Frauen.“ – „Den Mann gibt es gar nicht; er ist nur der Lärm, den er verursacht.“ – „Wie weit ist es von einem Mann zu einer Frau!“ Lassen sich die Beziehungen der Geschlechter in all ihren Wirrungen genauer charakterisieren?
„Lieber ein Anzug nach Maß, als eine Gesinnung von der Stange.“ Stil schließt eine kritische Position nicht aus und Genuss schon gar nicht: „Schade, dass man einen Wein nicht streicheln kann.“
„Das Leben ist gar nicht so, es ist ganz anders!“ Ist das aus den Siebzigern, aus den Zwanzigern oder doch von heute? „Lasst uns das Leben genießen, solange wir es nicht begreifen.“
Die Chansons und Texte in unserem Programm schrieb Tucholsky vor 90 Jahren, sie sind erschreckend aktuell...

MIT:
Barbara Bernt
und
Jochen Schott
von
unterhaltungsdienst.de