Home

Besuchen Sie uns auch auf
den sozialen Netzwerken:

TiBauf Facebook

Der Pole muss weg
Pole0

Der Mordfall Kozuszek im Brennpunkt
der deutsch-polnischen Beziehungen

Das Buch „Der Mordfall Kozuszek im Brennpunkt der deutsch-polnischen Beziehungen“ von Sybille Eberhardt ist zugleich die Grundlage dieses Theaterstücks „Der Pole muss weg“. Auf die Spur dieser wahren Geschichte brachten die Autorin die Nachfahren des 1940 ermordeten polnischen Jungbauern Michal Kozuszek, der vor dem 2. Weltkrieg den Hof seiner Eltern im Kreis Bromberg/Bydgoszcz übernommen hatte. Die Nachfahren wussten auch knapp 70 Jahre nach dem tragischen Geschehen nichts über die genauen Umstände seines Todes und den oder die Täter. Der polnische Bauer war wie viele seiner polnischen Nachbarn nach dem deutschen Sieg völkerrechtswidrig enteignet worden. Die materielle Not veranlasste den polnischen Bauern Michal im Winter im benachbarten Generalgouvernement nach einer Überlebensmöglichkeit zu suchen.

Nach einem halben Jahr kehrte er in sein Heimatdorf zurück und suchte die örtliche Verwaltungsbehörde auf. Ein mörderisches Komplott wird geschmiedet.

Ein paar verstaubte Akten dokumentieren bis heute den Tathergang und geben Aufschluss über den anschließenden bis 1971 dauernden Aufklärungsversuch durch die Justiz.

 alt alt alt alt

ES SPIELEN:
Andrea Glietsch
Ecki Müller
Manuela Kinzel
Irina Dolch
Svenja Boldt
Katharina Knaus
Jürgen Serfass
Bishar Mashaan

REGIE:
Jürgen Serfass

Bereits gespielt am:
Fr./Sa. 14./15. Okt. 2016, 20 Uhr
Fr./Sa. 21./22. Okt. 2016, 20 Uhr
Fr./Sa. 18./19. Nov. 2016, 20 Uhr
So. 20. Nov. 2016, 16 Uhr
Fr./Sa. 03./04. Febr., 20 Uhr
So. 05. Febr., 16 Uhr
Sa. 27. Mai, 20 Uhr
So. 28. Mai, 18 Uhr